RFID-Kanban: CPS®RFID für eine maximale Versorgungssicherheit

Schneller, transparenter, sicherer – Radio Frequency Identification, kurz RFID, hat sich zur Nachschubsteuerung für Produktionsmaterial in der produzierenden Industrie fest etabliert und ist zentraler Baustein innerhalb einer effizienten Wertschöpfungskette. Innerhalb industrieller Kanban-Systeme haben wir uns als C-Teile-Systempartner diese Technologie zu Nutze gemacht, um Bestände schlank zu verwalten, Nachbestellungen automatisiert abzubilden und Bedarfsschwankungen frühzeitig zu identifizieren. So tragen die Systeme aus der CPS®RFID Familie zu einer noch höheren Versorgungssicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Kanban-Abwicklungen bei.

CPS®RFID – Das steht für ...

  • C-Produkt-Service mit Radio Frequency Identification.
  • eine funkgesteuerte Übermittlung der Artikel- und Behälterdaten direkt von der Produktion des Kunden zum Zentrallager der Würth Industrie Service.
  • eine frühzeitige Erkennung von Bedarfsschwankungen.
  • automatisierte Nachbestellungen ohne Abscannen und ohne manuelle Erfassung.
RFID Kanban Tag

Der RFID-Tag auf dem Kanban-Behälter

Die Technik ist dabei schnell erklärt: Ausgangspunkt ist ein unempfindlicher Chip mit Antenne, als so genannter RFID-Tag oder RFID-Transponder bezeichnet, der am jeweiligen Gegenstand, im C-Teile-Bereich als Etikett am Kanban-Behälter, angebracht und mit diesem frei bewegbar ist. Jeder Tag ist über eine eindeutige Nummer zur Datensicherheit identifizierbar. Ein RFID-System besteht daneben noch aus einem Lesegerät zum Erfassen des Transponders und der Sendeeinheit zur Datenübertragung bzw. zur automatisierten Nachbestellung von C-Teilen für die Produktion. Die wesentliche Unterscheidung der Systeme liegt in passiven oder aktiven RFID-Transpondern.

RFID-Kanban-Systeme - Maximale Sicherheit für Ihre Supply Chain

Während passive RFID-Transponder keine eigene Spannungsversorgung besitzen und die Energie zum Senden der Daten aus dem vom Lesegerät erzeugten Energiefeld gewinnen, haben aktive Transponder eine eigene Energiequelle, zum Beispiel Batterie, welche die Datenübertragung anstößt.
Die Würth Industrie Service betreibt beide Systeme, favorisiert aber vorwiegend Systeme mit passiven RFID-Transpondern, da diese zum einen wartungsfrei sind. Zudem ist die Integration von Systemen mit passiven Transpondern nahtlos möglich und keine Änderung der Kundenprozesse notwendig.

 

Verschiedene RFID-Systemlösungen - Auf das Timing kommt es an

iBOX®

Die intelligente Palettenbox

iBOX

An einem separatem Stellplatz erfolgt mithilfe der intelligenten Palettenbox eine sofortige Datenübermittlung per RFID Ihrer C-Teile, sobald ein Leerbehälter hineingestellt wird.

Vorteile: prozessintegrierte und einfache Daten- und Bestellübermittlung, Fassungsvermögen beträgt bis zu 100 Behälter (Größe 3215)

iBOX®flex

Die intelligente, flexible Palettenbox

iBOXflex

Die iBOX®flex ist die erste Palettenbox auf dem Markt, die in der Produktion zwei Kanban-Systeme gleichzeitig bedienen kann. Sie eignet sich sowohl für Zwei-Behälter-Kanban als auch für Palettenkanban.

Möglich wird dies durch die einzigartige Konstruktion der iBOX®flex. Diese umfasst zum einen eine ausfahrbare Schublade für alle Leerbehälter, die eine leichte Handhabung für den Meister, Logistiker oder Monteur in der Produktion darstellt. Zum anderen enthält die iBOX®flex seitlich noch ein separates Fach für RFID-Tags aus dem Palettenkanban.

iGATE

Für mehr als 200 Behälter (Pulklesung)

iGATE

Das iGATE ermöglicht Ihnen eine gleichzeitige Datenübertragung von einer Vielzahl an Behältern.

Damit ist gleichzeitig ebenso eine Wareneingang-/-ausgangskontrolle für den Kunden möglich.

iPLACER®

Die intelligente Technologie flexibel einsetzbar

iPLACER®

Der iPLACER® verbindet den Arbeitsplatz mit der Produktionsversorgung. Leere Behälter werden per RFID-Technologie erfasst und Bestellungen dort ausgelöst, wo die Artikel verbraucht werden – direkt am Arbeitsplatz.

Aber auch an anderen Orten in der Produktion, wie zum Beispiel am Durchlaufregal, kann der iPLACER® platziert werden.

Das System löst nicht nur Bestellungen aus, sondern kann auch zur Bestandsüberwachung eingesetzt werden.

Mehr Informationen zum iPLACER®

iPUSH®

Nur einen Knopfdruck entfernt

iPUSH®

Bei iPUSH® wird die Bestellung durch Drücken des im RFID-Etikett integrierten Knopfes am Behälter ausgelöst.

iSHELF® und iSHELF®flex

Der intelligente Regalboden

iSHELF® und iSHELF®flex

Eine sofortige Datenübermittlung erfolgt mithilfe des intelligenten Regalbodens, in dem der Leerbehälter mit dem RFID-Tag auf den Fachboden positioniert wird.

Es können mehrere Regale durch einen Regalaufbau bedient werden.

Völlig ohne Stromanschluss!

Vorteile: Kein zusätzlicher Platzbedarf, maximale Flexibilität durch verschiedene Regalgrößen

iTAGBOX®

Der intelligente Briefkasten

iTAGBOX

Durch Hinhalten eines RFID-Tags vom Leerbehälter oder einer Palettenkarte an die intelligente Box wird eine sofortige Datenübermittlung ausgelöst.

Die LED-Leisten signalisieren eine erfolgreiche RFID-Lesung. Die automatische Bestellung Ihrer C-Teile ist mittels des Kanban-RFID erfolgt.

Vorteile: Insbesondere für Ihr Palettenkanban

iTURN® und iROTATE®

iTURN & iROTATE

Bei den Systemen iTURN® und iROTATE® ist das Drehen des Behälters entscheidend für das Auslösen der Datenübertragung per RFID und somit die Nachbestellung der Artikel.

Lediglich die Bauweise des Regals unterscheidet diese beiden Standardmodule.

iWEIGHT® & iSKID®

iWEIGHT & iSKID

iWEIGHT® löst eine automatische Datenübermittelung bei Unterschreiten eines definierten Mindestgewichtes eines Behälters aus, iSKID® bei Unterschreiten des Mindestgewichtes einer Palette.

Nutzen von RFID-Kanban

Optimieren Sie Ihre Beschaffung, Intralogistik, Logistik und Produktion.

Nutzen RFID Kanban in der Intralogistik
  • Zielgenaues Steuern der Warenflüsse
  • Informationsaustausch in Echtzeit
  • Permanente, simple Bestell- und Datenübertragung
  • Verzicht auf manuelle Datenerfassung
  • Verbessertes Lager- und Bestandsmanagement
  • Erkennung von Bedarfsschwankungen und -spitzen
  • Kein zusätzlicher Platzbedarf
  • Schnelle Umrüstung ohne Änderung bestehender Prozesse
  • Keine Schulungen von Mitarbeitern/-innen notwendig
  • Inklusive Notfallkonzept
Download