Arbeitshandschuhe und Sicherheitshandschuhe

Handschutz – Alles im Griff

Die Hände zählen zu unserem wichtigsten Werkzeug, deshalb ist der Handschutz von besonderer Bedeutung. Durch Handschuhe, welche zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) zählen, können wir unsere Hände vor vielen Gefahren wie Kratzern, Schnitten oder Schürfwunden schützen und verhindern so den Kontakt mit rauen Metallen, scharfem Glas oder gefährlichen Chemikalien. Für diese vielen Anwendungsgebiete gibt es eine große Auswahl an Handschuhen in den unterschiedlichsten Materialien und Beschichtungen. Bei uns finden Sie ein breites Sortiment an Handschuhen für die unterschiedlichsten Anforderungen:

  • Einmalhandschuhe
  • Chemikalienschutzhandschuhe
  • Handschuhe für thermischen und elektrischen Schutz
  • Schutzhandschuhe für mechanische Risiken
  • Schnitt- und Stichschutzhandschuhe

Übersicht über unser Schutzhandschuhsortiment
Mechanische RisikenThermische RisikenChemische Risiken
  • Strickhandschuhe

  • Nitrilhandschuhe
    - Vollbeschichtet
    - Teilbeschichtet

  • Montagehandschuhe
    - Latex
    - ESD
    - PU
    - Trikot
    - Nitril

  • Schnitthemmende Handschuhe
    - PU
    - Nitril

  • Lederhandschuhe
    - Vollleder
    - Nappaleder
    - Spaltleder

  • Hitzeschutzhandschuhe

  • Kälteschutzhandschuhe
    - Vollbeschichtet
    - Teilbeschichtet

  • Schweißerhandschuhe
    - Vollleder
    - Nappaleder
    - Spaltleder

  • Chemikalienschutzhandschuhe
    - Nitril
    - Butyl
    - PVC
    - Nitril Einweg
    - Vinyl Einweg
    - Latex Einweg

Die Kategorien der Schutzhandschuhe

Die Anforderungen an Persönliche Schutzausrüstung (PSA) und deren Anwendungen sind in Europa durch die übergeordnete europäische Richtlinie 89/686/EWG geregelt und durch zahlreiche Normen und Gesetze weiter konkretisiert. Um den verschiedenen Anforderungen an die PSA im gewerblichen Bereich gerecht zu werden, erfolgt eine Einteilung in drei Risikokategorien:

Kategorie 1

Geringes Risiko

Hierbei handelt es sich um Handschuhe für minimale Risiken und eine somit geringe Verletzungsgefahr, z. B. bei Reparaturarbeiten oder Schutz vor Schmutz. Die Handschuhe müssen den Grundanforderungen der EN 420 entsprechen und müssen lediglich mit dem CE-Kennzeichen versehen sein. Eine Baumusterprüfung ist nicht erforderlich, eine Konformitätserklärung genügt.

Kategorie 2

Mittleres Risiko

Diese Kategorie ist für Handschuhe mit erhöhter Verletzungsgefahr bestimmt. Hier ist zusätzlich eine Baumusterprüfung erforderlich. Unter diese Norm fallen beispielsweise die Handschuhe der EN 388, zum Schutz vor mechanischen Gefahren.

Kategorie 3

Hohes Risiko

Hier ist neben der Baumusterprüfung zusätzlich eine Qualitätsüberwachung nach ISO erforderlich. Hierunter fallen alle PSA, z. B. Feuerwehr- oder Chemikalienschutzhandschuhe, bei deren Versagen schwere Gesundheitsschäden des Trägers zu erwarten sind (mortale Gefahren). Um es dem Benutzer zu vereinfachen, wurden Piktogramme eingeführt, die die erfüllten Schutzfunktionen darstellen.

Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzhandschuhe

Verletzungen an den Händen sind unangenehm und beeinträchtigen zudem oft für lange Zeit die Arbeitskraft. Überall dort, wo mit scharfkantigen Gegenständen umgegangen wird, sind Schnittschutzhandschuhe in vielen Bereichen gesetzlich Pflicht. Schnittschutzhandschuhe sind besonders stichfest und schützen gegen mechanische Gefahren. Trotz der stabilen und robusten Materialien bieten unsere Handschuhe einen hohen Tragekomfort, eine gute Passform sowie Flexibilität und Fingerspitzengefühl.

Neue Kennzeichnungen der Schutzhandschuhe nach EN 388:2016

Bisher wurde das Prüfverfahren nach EN 388:2003 angewendet. Mit der Neuerfassung wurden neue Prüfmethoden und Leistungsbewertungen definiert. Es besteht kein direkter Zusammenhang zwischen den Ergebnissen der beiden Testverfahren. Das neue Testverfahren nach EN 388:2016 / ISO 13997 liefert nun bessere Ergebnisse. Durch die EN 388:2016 werden ebenfalls die Kennzeichnung und die Inhalte der Herstellerinformation geregelt. Alle Schnittschutzhandschuhe von Würth entsprechen der DIN EN 388. Anhand der Zahlen und Buchstaben im folgenden Abschnitt kann abgelesen werden, wie der Handschuh den Prüftests abgeschlossen hat.

EN 388
EN 388

Versorgungskonzepte für Arbeitsschutzprodukte

Genau so wichtig, wie die Auswahl der geeigneten Schutzausrüstung, ist die Verfügbarkeit der Artikel. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die bestmögliche Logistiklösung für die Versorgung mit Arbeitsschutzmitteln nach Ihrem individuellen Bedarf

  • zentral im Materiallager
  • zentral an einem definierten Standort in der Produktion
  • dezentral in jedem Bereich der Produktion mit den dort benötigten Artikeln (z. B. direkt in der Schweißerei oder in der Vormontage, usw.)
Automat Arbeitsschutz

Entnahme von Arbeitsschutzartikeln leicht gemacht!

Automaten eignen sich besonders für die Einzelentnahme von Arbeitsschutzartikeln, die Ihre Mitarbeiter einfach bei Bedarf per Pincode o. ä. direkt entnehmen können.

Regalsystem Orsy

Bedarfsgerechte Lagerung von Arbeitsschutzartikeln

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Regalkomponenten, die individuell kombiniert werden können, sodass ein Regal entsteht, das genau zu Ihrem Bedarf passt.

Kontakt

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Neben diesem Artikelspektrum stehen Ihnen Ansprechpartner mit Produkt- und Branchen-Know-how beratend zur Seite.

Kontaktieren Sie uns unter T +49 7931 91-0 oder per E-Mail unter arbeitsschutz@wuerth-industrie.com.

Download

Downloads

Weitere Unterlagen zu unseren Produkt- und Systemlösungen?