Atemschutz. Mit Sicherheit.

Als Arbeitgeber sind Sie dazu verpflichtet, Atemschutz zur Verfügung zu stellen, wenn Beschäftigte gesundheitsschädlichen Gasen, Dämpfen, Nebeln oder Stäuben ausgesetzt sein können. Durch diese Gefährdungen kann die Gesundheit des Beschäftigten auf dem Spiel stehen. Auch bei geringen Belastungen können sich im Laufe der Zeit ernsthafte schädliche Folgen für Mitarbeiter entwickeln. Gerade deshalb wird auch in der Industrie großer Wert auf zuverlässigen Atemschutz gelegt – für viele Arbeiten ist dieser Schutz mitunter unerlässlich.

Atemschutz-Produkte und Fachberatung aus einer Hand

Sie haben Fragen rund um die Themen Arbeitsschutz, PSA oder Atemschutz? Unsere Kundenberater, allesamt TÜV-zertifizierte PSA-Experten, stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie sie einfach unter arbeitsschutz@wuerth-industrie.com

Feinstaubmasken, Staubschutzmasken usw: Partikel-filtrierende Masken vom Profi

Beachten Sie: Partikelfilter dürfen nur gegen partikelförmige Schadstoffe verwendet werden, keinesfalls aber gegen Gase! Falls Gase und Partikel gleichzeitig auftreten, sind Kombinationsfilter zu verwenden.

Faltmaske

Faltmaske

Schutzklasse FFP1

Schützt gegen nicht-toxische und nicht-fibrogene Partikel, Stäube und Aerosole bis zum 4-fachen des Grenzwertes.

Korbmaske

Korbmaske

Schutzklasse FFP2

Schützt gegen gesundheitsschädliche bzw. mindergiftige Partikel, Stäube, feste und flüssige Aerosole, Nebel und Rauche bis zum 10-fachen des Grenzwertes.

Komfortmaske

Komfortmaske

Schutzklasse FFP3

Schützt gegen schädliche/giftige Stäube, Nebel, Rauche, feste und flüssige Aerosole sowie krebserzeugende Stoffe, radioaktive Stoffe, Enzyme und Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Pilze) bis zum 30-fachen des Grenzwertes.

 

Gasfilter-Masken

Gasfilter werden entweder in Halbmasken oder in Vollmasken eingesetzt. Diese Filter sind nur für den Einsatz gegen Gase und Dämpfe, keinesfalls aber gegen Partikel!

Halbmaske

Halbmasken

Halbmasken werden häufig eingesetzt in chemisch und lackverarbeitenden Betrieben, Entsorgungs- und Sanierungsunternehmen, holzver- und bearbeitenden Betrieben sowie bei Fußbodenlegern, kunststoffverarbeitenden Betrieben, Kfz- und anderen Werkstätten (jeweils mit den geeigneten Filtern).

Vollmaske

Vollmasken

Anwendungen in allen Bereichen der Industrie, der Energiewirtschaft, der Entsorgungsbetriebe und im Handwerk. Überall dort, wo Dämpfe, Lösungsmittel und Gase auftreten und ein wirksamer Atemschutz und Gesichtsschutz benötigt wird.

Klassifizierung der Filter von Gase- und Dämpfemasken
FiltertypAnwendungKennfarbe
AGegen Gase und Dämpfe von organischen Verbindungen, Siedepunkt > 65° CBraun
AXGegen niedrigsiedende organische Verbindungen, Siedepunkt ≤ 65°CBraun
BGegen anorganische Gase und DämpfeGrau
EGegen Schwefeldioxid, Chlorwasserstoff und andere saure GaseGelb
KGegen Ammoniak und organische AmmoniakderivateGrün
HGGegen QuecksilberdampfRot
PGegen PartikelWeiß

Immer die zulässige Gebrauchsdauer der Atemschutzmasken beachten!

Die Einsatzdauer von Atemschutzfiltern ist abhängig von der Konzentration der Kontaminationen sowie der Art der Tätigkeit, die verrichtet wird. Bei starker körperlicher Anstrengung ist der Luftvolumendurchsatz größer und somit auch ein schnellerer Verbrauch zu erwarten. Das Ende der Benutzungsdauer von Gasfiltern ist am Auftreten von Geruch oder Geschmack der jeweiligen Substanzen zu erkennen. Da man sich auf diese Wahrnehmung verlassen muss, dürfen Standard-Filtergeräte nicht gegen Gase, die nicht riech- oder schmeckbar sind, eingesetzt werden (z.B. Kohlenmonoxid). Wenn bei der Benutzung von Partikelfiltern der Atemwiderstand stark zunimmt, dann ist das Filtermaterial gesättigt und es sollte ein neuer Filter eingesetzt werden. Partikelfiltrierende Halbmasken gegen radioaktive Stoffe oder luftgetragene biologische Arbeitsstoffe sind für den einmaligen Gebrauch.

Versorgungskonzepte für Arbeitsschutzprodukte

Genau so wichtig, wie die Auswahl der geeigneten Schutzausrüstung, ist die Verfügbarkeit der Artikel. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die bestmögliche Logistiklösung für die Versorgung mit Arbeitsschutzmitteln nach Ihrem individuellen Bedarf

  • zentral im Materiallager
  • zentral an einem definierten Standort in der Produktion
  • dezentral in jedem Bereich der Produktion mit den dort benötigten Artikeln (z. B. direkt in der Schweißerei oder in der Vormontage, usw.)
Automat Arbeitsschutz

Entnahme von Arbeitsschutzartikeln leicht gemacht!

Automaten eignen sich besonders für die Einzelentnahme von Arbeitsschutzartikeln, die Ihre Mitarbeiter einfach bei Bedarf per Pincode o. ä. direkt entnehmen können.

Regalsystem Orsy

Bedarfsgerechte Lagerung von Arbeitsschutzartikeln

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Regalkomponenten, die individuell kombiniert werden können, sodass ein Regal entsteht, das genau zu Ihrem Bedarf passt.

Kontakt

Kontakt

Wir sind für Sie da!

Neben diesem Artikelspektrum stehen Ihnen Ansprechpartner mit Produkt- und Branchen-Know-how beratend zur Seite.

Kontaktieren Sie uns unter T +49 7931 91-0 oder per E-Mail unter arbeitsschutz@wuerth-industrie.com.

Download

Downloads

Weitere Unterlagen zu unseren Produkt- und Systemlösungen?