Presseinformationen für Fachpresse - Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Fachpressemitteilungen 2018
 
Umsatzrekord 2017: Würth Industrie Service knackt 500-Millionen-Euro-Marke
Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG blickt auf ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Mit einem zweistelligen Wachstum von 11 % erzielte der Partner für C-Teile-Management erstmals einen Umsatz von 504 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 1489 an. Für 2018 strebt Würth Industrie Service ein vergleichbares Wachstum an und investiert vor allem in Personal sowie in die Weiterentwicklung digitaler Lösungen für das C-Teile-Management.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Industrie 4.0 und ihre Herausforderungen
Digitalisieren, aber wie?
Mit dieser Frage und den Chancen des digitalen Wandels beschäftigt sich Rainer Bürkert, Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe, im Interview mit Ralph Szepanski, The Business Debate.
Weitere Informationen im Video-Interview!
Fachpressemitteilungen 2017
 
Geprüfte Kompetenz – Erstes Weiterbildungsseminar zum Produktspezialisten PSA bei der Würth Industrie Service
Die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nützlich und unerlässlich. Ob als Augen-, Atem-, Gehör-, Fall-, Hand- und Hautschutz, oder als Sicherheitsschuhe und –kleidung, die PSA wird immer dann getragen, um sich gegen eine Gefahr für die Sicherheit oder Gesundheit bei der Arbeit zu schützen. Gerade deshalb ist es für Industrieunternehmen wichtig, sich diesem Thema anzunehmen.
Qualifikation spielt dabei eine entscheidende Rolle. Das hat die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG bereits früh erkannt und im Jahr 2007 im Bereich Arbeitsschutz ein Kompetenzteam für die Kunden aufgebaut. Mit der qualifizierten Weiterbildung zum Produktspezialisten PSA durch die TÜV SÜD Akademie wurde diese Expertise nun unterstrichen. Vom 27. November bis 01. Dezember 2017 fand diese vertiefende Ausbildung mit insgesamt 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Industriepark Würth in Bad Mergentheim statt.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Erstes Fachforum C-Teile-Management
Logistikbranche bewegt Industrie 4.0 nach vorne
Anlässlich des ersten Fachforums C-Teile-Management im Industriepark Würth in Bad Mergentheim trafen sich über 500 geladene internationale Gäste, um sich über die Herausforderungen der Industrie 4.0, die Digitalisierung und Autonomisierung im Industriesektor und Logistikumfeld auszutauschen. Technologische Innovationen in der Logistik gibt es bereits einige. Klare Trends sind dabei Kollaboration und sich selbst organisierende Prozesse.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
150.000 Palettenplätze
Erweitertes Logistikzentrum von Würth Industrie Service nimmt Betrieb auf
Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG hat ihr europäische Logistikzentrum am Standort Bad Mergentheim erweitert. Ein neues vollautomatisches Hochregallager erhöht die Kapazität um über 49.000 Palettenstellplätze auf aktuell rund 650.000 Lagerplätze, davon allein 150.000 für Paletten.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Prüfkompetenz in Verbindungstechnik Labor von Würth Industrie Service erfolgreich als offizielle Prüfstelle akkreditiert
Das Prüflabor der Würh Industrie Service GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf Verbindungstechnik. Seit April 2017 ist es offiziell nach DIN EN ISO/IEC 17025 zertifiziert und für vorerst 24 normgerechte Verfahren als Prüfstelle akkreditiert. Die Bestätigung von unabhängiger Seite ist eine Auszeichnung für die hohe Kompetenz der Mitarbeiter sowie die umfassende Ausstattung mit Mess- und Prüftechnik.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Erweiterung des Logistikzentrums geht in die Endphase: Regalbediengeräte im neuen Hochregallager eingebracht
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Am Dienstag, den 28. März 2017 wurden die Regalbediengeräte für das neue Hochregallager der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG im Industriepark Würth in Bad Mergentheim angeliefert und eingebracht.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
iPLACER - RFID-Technologie mit innovativem Einsatzzweck
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Fabriken befinden sich im Wandel der Zeit – die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und fordert jedes Industrieunternehmen heraus, mit der Entwicklung Schritt zu halten. Nur mit innovativen Lösungen können die hochgesteckten Ziele erreicht werden. Um Warenflüsse innerhalb des Unternehmens noch transparenter abbilden zu können, hat sich die RFID-Technologie als bewährte Lösung bereits seit vielen Jahren durchgesetzt.
Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG hat ebenfalls vor knapp 10 Jahren begonnen RFID-gestützte Regalsysteme für das C-Teile-Management unter der Marke CPS®RFID zu nutzen. Diese werden heute bereits standardmäßig eingesetzt. Mit dem neuen iPLACER erfolgt eine Erweiterung der bisherigen Systemlandschaft im Bereich RFID Kanban. Der iPLACER ist ein handliches, kleines und batteriebetriebenes Modul mit integrierter Lese- und Sendereinheit. Dadurch ist eine automatisierte Nachbestellung von C-Teilen in der Produktion möglich. Durch seine kompakte Form ist er einfach und überall anzubringen und sorgt damit sowohl direkt am Arbeitsplatz als auch an einem Durchlaufregal für Transparenz und Nachschub innerhalb des Materialflusses. Die RFID-Technologie kommt damit zum ersten Mal nicht nur als Bestellsystem zum Einsatz, sondern fungiert jetzt auch als Bestandsverwaltungssystem. Die funktionale, flexible Einsetzbarkeit ergibt sich aus den folgenden beschriebenen Anwendungsfällen.
Der iPLACER wird exklusiv auf der LogiMAT 2017 vom 14. bis 16. März auf dem Stand J67 in Halle 1 der Würth Industrie Service vorgestellt.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zum iPLACER
 
Würth Industrie Service schließt Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2016 auf einen Wert von 455 Millionen Euro steigern. Die gesteckten Ziele konnten mit einem Umsatzwachstum von 7,1 Prozent erreicht werden.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressenmitteilung
 
Würth iSHELF meets STILL iGo neo CX 20 im STILL Werk in Hamburg
Intelligentes Zusammenspiel autarker Systeme
Hamburg, 26. Januar 2017 – Im STILL Werk in Hamburg haben die Partner STILL und Würth bewiesen, dass mit gebündelten Kompetenzen die Umstellung auf Industrie 4.0 simpel sein kann: Ohne aufwändige Programmierung arbeiten zukünftig das Würth RFID-gestützte iSHELF System und der STILL iGo neo CX 20 Hand in Hand, damit eine Just-in-Time-Versorgung der Produktionslinien mit C-Teilen im Werk sichergestellt ist. Bei der Übergabe des iGo neo CX 20 an die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG am 25. Januar fand das offizielle Treffen der beiden intelligenten Systeme statt.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
Fachpressemitteilungen 2016

Würth Industrie Service gewinnt in der Kategorie Logistik und Materialfluss den internationalen Deutschen Verpackungspreis 2016
Bad Mergentheim/Berlin. Die Sieger der großen Leistungsschau beim internationalen Deutschen Verpackungspreis 2016 stehen fest.
Unter mehr als 200 Einsendungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen und der Schweiz ermittelte eine unabhängige Fachjury 34 beste Lösungen rund um die Verpackung.
Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG wurde in der Kategorie Logistik und Materialfluss mit dem Deutschen Verpackungspreis 2016 für ihre Lösungen im Bereich Kanban-Behälter ausgezeichnet.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Ein Bekenntnis zu Europa - Erweiterung des Logistikzentrums der Würth Industrie Service
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Am 21. Juli 2016, begannen die Erdarbeiten zum Ausbau unseres modernsten Logistikzentrums für Industriebelieferung in Europa.
Der Startschuss wurde mit dem offiziellen Spatenstich und den 30 geladenen Gästen gegeben, unter ihnen Oberbürgermeister Udo Glatthaar, die Bundestagsabgeordnete Margaret Horb, die beteiligten Planer und Ingenieure sowie die Geschäftsleitung der Würth Industrie Service.
Ein essentielles Element der Unternehmensstrategie der Würth Industrie Service ist die Ausrichtung der direkten Versorgung aller Kunden in Europa durch eine Zentrallogistik. Die Erweiterung des Logistikzentrums ist somit nicht nur ein Signal für den Standort in Bad Mergentheim, sondern auch ein eindeutiges Bekenntnis der Würth Industrie Service zu Europa.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Würth Industrie Service schließt Geschäftsjahr 2015 erfolgreich ab
Umsatz steigt um 9,8 Prozent auf 425 Mio. Euro +++ Zunehmende internationale Vernetzung: Über 1 Mrd. Euro Umsatz im Geschäftsbereich Industrie +++ Ausblick/Investitionen 2016
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2015 auf einen Wert von 425 Millionen Euro steigern. Die gesteckten Ziele konnten mit einem Umsatzwachstum von 9,8 Prozent erreicht werden.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Würth Industrie Service gewinnt bei der Wahl zur Besten Logistik Marke 2016 in der Kategorie Behälter den zweiten Platz
Bad Mergentheim (Main-Tauber Kreis)/Berlin. Am 20. April 2016 wurde die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG als einer von zahlreichen Gewinnern der Leser- und Expertenwahl „Beste Logistik Marke 2016“ in Berlin in der Kategorie Behälter ausgezeichnet. Auf einer feierlichen Award Night überreichten LOGISTIK HEUTE und die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. den Vertretern der siegreichen Marken die Trophäe Beste Logistik Marke.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
 
Würth Industrie Service auf der LogiMAT 2016
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Es ist wieder soweit! Vom 08. bis zum 10. März stellen Unternehmen aus ganz Europa ihre neuesten Produkte auf der LogiMAT 2016 in Stuttgart vor. Die LogiMAT setzt als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe. Im Fokus stehen innovative Produkte, Lösungen und Systeme für die Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik.
Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG ist bereits zum dritten Mal auf dieser Leitmesse für Intralogistik in Halle 1, Stand J67 vertreten.
Der Messestand steht in diesem Jahr unter dem Thema „Ist Ihre Fabrik wirklich schlank?“. Industrieunternehmen müssen sich zunehmend die Frage stellen, ob ihre Produktion wirklich schlank ist.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zum Messeauftritt der Würth Industrie Service auf der LogiMAT 2016.
 
„Ist Ihre Fabrik wirklich schlank?“
Der Weg zur ganzheitlichen, vernetzten Produktions- und Betriebsmittelversorgung im Industriebetrieb
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Industrieunternehmen müssen sich zunehmend die Frage stellen, ob ihre Produktion wirklich schlank ist. Viele Unternehmen sagen ohne zu zögern sofort ja. Berücksichtigt man allerdings all die internen Prozesse, Wege, Handgriffe, manuellen Vorgänge und eingesetzten Ressourcen – wie viele werden dann tatsächlich noch ja sagen?
Diese Frage wurde am Innovationstag 2016 der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG am 23. Februar im Reinhold Würth Haus in Bad Mergentheim beleuchtet und die Antwort mit einem ganzheitlichen Konzept zur Produktions- und Betriebsmittelversorgung für Industrieunternehmen gegeben. Diese wurden mit neuen, innovativen Lösungen kombiniert. Insgesamt nahmen 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bestehend aus nationalen und regionalen Kunden, Pressevertretern sowie Geschäftspartnern, an dieser Veranstaltung teil.
Nähere Informationen für die Fachpresse.
Nähere Informationen für die Tagespresse.
 
Fachpressemitteilungen 2015
 
Der intelligente Behälter iBin® - Würth Industrie Service für INDUSTRIE 4.0 Projekt ausgezeichnet
Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“
Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis)/ Stuttgart. Am 10. November 2015 wurde die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG für das Projekt intelligenter Kanban-Behälter iBin® im Rahmen des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ von Staatssekretär Peter Hofelich ausgezeichnet.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zum Wettbewerb am 10.11.2015.
 
Mit RFID die Voraussetzung für maximale Versorgungssicherheit schaffen!
Teckentrup ist neuer RFID-Kanban-Kunde der Würth Industrie Service und nimmt das 1000. iSHELF ® in Einsatz
Bad Mergentheim, Main-Tauber-Kreis/ Verl, Ostwestfalen-Lippe. Automatisierte Nachbestellungen, frühzeitige Identifikation von Bedarfsschwankungen, verkürzte Reaktionszeiten – rundum eine Maximierung der Versorgungssicherheit mit C-Teilen – davon profitiert nun auch die Teckentrup GmbH & Co. KG als RFID-Kunde unter dem Einsatz des 1.000. iSHELF® der Würth Industrie Service.
Nähere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zum 1.000. iSHELF®.
 
Die Würth Industrie Service GmbH& Co. KG investiert weitere 3 Millionen – in den Standort Bad Mergentheim und in ihre Mitarbeiter
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Am Montag, den 15. Juni 2015 wurde das erweiterte und umgebaute Betriebsrestaurant der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG auf dem Drillberg in Bad Mergentheim eingeweiht. Im Rahmen einer Ansprache von Jürgen Metzger, Geschäftsleitung Vertriebsinnendienst, wurde der Neubau für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pünktlich zur Mittagszeit eröffnet. Am Abend gab es dann einen Empfang und einen geführten Rundgang für die 40 geladenen Gäste, unter Ihnen Oberbürgermeister Udo Glatthaar, Vertreter des Bauamtes der Stadt Bad Mergentheim, die beteiligten Planer und Ingenieure sowie die Geschäftsleitung der Würth Industrie Service.
Nähere Informationen in der Pressemitteilung Eröffnung Betriebsrestaurant
 
Das neue iDISPLAY und die App CPS®MOBILE
Systeme vernetzen sich – Digital. Real. Transparent.
Bad Mergentheim/ Main-Tauber-Kreis. Wie wir kommunizieren, wie wir uns informieren, wie wir einkaufen – die Digitalisierung verändert Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Mit der Studie zum neuen iDISPLAY und der App CPS®MOBILE schlägt die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut, Institut für Materialfluss und Logistik IML, im Rahmen des „Enterprise Lab“, einen weiteren Meilenstein im C-Teile-Management und Industrie 4.0. Es handelt sich dabei nicht nur um ein multifunktionales und digitales Regaletikett, sondern passend dazu um eine App als mobiles Managementsystem zum transparenten Daten- und Informationsaustausch.
Nähere Informationen zum digitalen Regaletikett iDisplay und zur App CPS®MOBILE.
 
Fachpressemitteilungen 2014
 
Unternehmensspitze verstärkt –
Ernennung von Stefan Reuss und Christian Schorndorfer zu Geschäftsführern der Würth Industrie Service
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Am 05. Juli 2014 wurden Stefan Reuss und Christian Schorndorfer bei der jährlichen Betriebsversammlung zu Geschäftsführern der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, mit Wirkung zum 01. Juli 2014, ernannt. Das Führungsteam um Rainer Bürkert, Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe und Geschäftsführer der Würth Industrie Service, Ralf Gehringer, Geschäftsführer Finanzen, Ralf Lagerbauer, Geschäftsführer Marketing und Export, und Eberhard Scheuber, Geschäftsführer, wird damit um zwei weitere Mitglieder ergänzt: Stefan Reuss als Geschäftsführer Logistik und IT sowie Christian Schorndorfer als Geschäftsführer Vertrieb/Key Account.
Nähere Information zur Ernennung von Stefan Reuss und Christian Schorndorfer zu Geschäftsführern der Würth Industrie Service.
 
RFID-Technologie erkannt, für Industrie 4.0 gewonnen und Maßstäbe gesetzt –
WITTENSTEIN AG ist der 100. RFID-KANBAN-KUNDE der Würth Industrie Service
Bad Mergentheim/Igersheim-Harthausen. Schneller, transparenter, sicherer – Radio Frequency Identification, kurz RFID, hat sich zur Nachschubsteuerung für Produktionsmaterial in der produzierenden Industrie fest etabliert und ist zentraler Baustein innerhalb einer effizienten Wertschöpfungskette. Innerhalb industrieller Kanban-Systeme hat sich der C-Teile-Systempartner Würth Industrie Service aus Bad Mergentheim seit 2011 diese Technologie zu Nutze gemacht, um Bestände schlank zu verwalten, Nachbestellungen automatisiert abzubilden und Bedarfsschwankungen frühzeitig zu identifizieren. Zusammen mit der WITTENSTEIN AG wurde nun ein Meilenstein in der Entwicklung RFID-gestützter Kanban-Lösungen geschlagen und dieses System im Werk in Igersheim-Harthausen implementiert. Die Würth Industrie Service hat am 07. Mai 2014 im Rahmen des Kundentages, der größten Kundenveranstaltung im Jahr, die WITTENSTEIN AG feierlich als 100. RFID-KANBAN-KUNDEN in der Bad Mergentheimer Wandelhalle geehrt. Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG, nahm nach seinem Vortrag zum Thema Industrie 4.0 beim Kundentag der Würth Industrie Service die Urkunde offiziell von Christian Schorndorfer, Geschäftsleitung der Würth Industrie Service, entgegen.
Nähere Informationen erhalten Sie in der Presseinformation zum 100. RFID-KANBAN-KUNDEN.
 
Würth Industrie Service auf der Fastener Fair 2014 in Hannover
Bad Mergentheim/Hannover. Schrauben verbinden die Welt. Ohne Schrauben und Verbindungstechnik könnten wir die einfachsten Bauteile nicht miteinander verbinden. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Fastener Fair in Hannover, die parallel zur Hannover Messe stattfindet. Vom 08. bis 10. April 2014 zeigen Hersteller und Händler ihr Produktportfolio, technische Innovationen und Systeme rund um C-Teile und Verbindungstechnik. Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG wird als Aussteller auf dieser Messe in Halle 22, Stand F81 vertreten sein.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
 
Würth Industrie Service mit dem „Partnerstatus“ von John Deere ausgezeichnet
Bad Mergentheim (DE)/ Moline (US). Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG erhält für das Jahr 2013 die Auszeichnung als John Deere „Partner-Level-Supplier“. Der Partnerstatus ist die höchste Lieferantenbewertung der weltweit agierenden Deere & Company’s Unternehmensgruppe.
Bereits 1991 wurde das „Achieving Excellence Program“ von der Geschäftsführung von Deere & Company ins Leben gerufen, um einen Vergleich und eine Bewertungsgrundlage im Lieferantenservice zu schaffen und kontinuierliche Weiterentwicklungen zu erzielen. Die Lieferanten, die an dem Programm teilnehmen, werden jährlich in den Schlüsselkategorien Qualität, Kostenmanagement, Liefertreue, Kooperationsbereitschaft und technische Unterstützung beurteilt.
Nähere Informationen zum Partnerstatus Auszeichnung von John Deere.
 
Die direkte, vernetzte Arbeitsplatzversorgung iBin®WP
Industrie 4.0 - Der Mensch im Mittelpunkt einer vernetzten Systemwelt
Keine industrielle Revolution ohne Logistik – Digitalisierung beginnt schon jetzt die Produktionsabläufe und die Materialversorgung zu verändern. In der Fabrik der Zukunft werden sich diese Bedingungen grundlegend weiter wandeln und moderne IT-Technologien mit klassischen Produktionsprozessen vernetzen. Flexibilität, effiziente Prozesse, maximale Versorgungssicherheit, zielgenaue Konzentration auf das Kerngeschäft – ein schlankes C-Teile-Management ist mittlerweile nicht mehr aus der produzierenden Industrie wegzudenken. Doch schlanke Prozesse werden in Zukunft nicht mehr ausreichen und es werden individuelle Lösungen gefragt sein, die sich im Gesamtsystem und mit dem Menschen vernetzen! Industrie 4.0 ist das große Thema auf der LogiMAT 2014 in Stuttgart und wird die Branche der Intralogistik, Logistik und Materialwirtschaft in den nächsten Jahren auf den Kopf stellen.
Der neue iBin®WP läutet die industrielle Revolution im C-Teile-Management ein: Industrie 4.0 – Der Mensch im Mittelpunkt einer vernetzten Systemwelt. Die Basis hierfür sind der Würth-Kleinladungsträger W-KLT®2.0, der flexible W-KLT®Clip und das intelligente Kameramodul iBin®. Sie vervollständigen als Ganzes den iBin®WP (Workplace) und bilden damit einen vernetzten Arbeitsplatz ab.
Mehr zur direkten Arbeitsplatzversorgung iBin®WP in der Presseinformation.
 
Würth Industrie Service erstmals auf der LogiMAT 2014
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Vom 25. bis 27. Februar 2014 stellen Unternehmen aus ganz Europa ihre neuesten Produkte auf der LogiMAT 2014 in Stuttgart vor. Die LogiMAT ist die internationale Fachmesse für Distribution-, Material-und Informationsfluss und setzt als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe.
Auch die Würth Industrie Service präsentiert sich erstmals auf dieser Leitmesse für Intralogistik in Halle 1, Stand 866. Unter dem Thema „Industrie 4.0 – Der Mensch im Mittelpunkt einer sich verändernden Systemwelt!“ stellt der C-Teile-Partner aus Bad Mergentheim dem interessierten Fachpublikum seine aktuellste Innovation iBin®WP, die direkte intelligente Arbeitsplatzversorgung, vor.
Mehr dazu in der Pressemitteilung!
 
15 Jahre Würth Industrie Service – Eine bewegte Geschichte
Erweiterung der Geschäftsführung bei der Würth Industrie Service
15 Jahre Kundenbegeisterung. 15 Jahre Innovationskraft. 15 Jahre Sicherheit.
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. 15 Jahre ist es her, als ein paar visionäre Würth-Mitarbeiter das leerstehende Gelände der ehemaligen Deutschorden-Kaserne auf dem Bad Mergentheimer Drillberg im Jahr 1998 betraten. Gerade einmal 88 Mitarbeiter umfasste die damalige Division Industrie der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Kurze Zeit später wurde die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG als eigenständige Tochtergesellschaft der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Bad Mergentheim am 13. Januar 1999 gegründet. Heute ist das Unternehmen mit seinem europäischen Logistikzentrum auf dem Drillberg und mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Marktführer im Bereich C-Teile-Management.
Mehr Informationen in der Pressemitteilung zu 15 Jahre Würth Industrie Service.
Fachpressemitteilungen 2013
 
Intelligente Prozesse in der Produktion –
Die neue iBoxFlex
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Wenn es um individuelle und flexible Lösungen für komplexe Prozesse in der industriellen Fertigung geht, dann ist die Würth Industrie Service, erfahrener Spezialist in Logistik- und Beschaffungslösungen für C-Teile, die ideale Wahl.
Um mehr Effizienz in Logistik- und Produktionsprozessen zu erreichen, werden intelligente Technologien benötigt, die speziell auf die entsprechenden Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden und der Branche abgestimmt sind.
Eine davon ist RFID-gestütztes Kanban. Bereits seit 2011 setzt die Würth Industrie Service in sechs unterschiedlichen Variationen diese Technologie ein, rund 600 eingesetzte RFID-Systeme (iBox, iShelf, iDropbox) spiegeln die starke Nachfrage auf dem Markt wider. Seit kurzem ergänzt eine weitere Neuentwicklung die RFID-Systemfamilie: Die neue iBoxFlex.
Mehr Informationen zur neuen iBoxFlex finden Sie hier.
 
Eine Behältergröße, die es in sich hat:
Das Platzwunder W-KLT®2.0 4115

Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. „Lagerfläche ist Geld.“ Diese Aussage mag auf den ersten Blick banal erscheinen, doch trifft sie genau auf den Punkt, was den Logistikleiter, den Logistiker, den Meister und die gesamt Materialwirtschaft beschäftigt. Den Kunden in der gesamten Wertschöpfungskette zu unterstützen – das hat sich die Würth Industrie Service auf die Fahne geschrieben. Dabei geht es nicht nur um die wirtschaftliche, automatisierte Beschaffung und die individuelle, sichere Belieferung auf den Punkt in die Produktion, sondern auch um eine effiziente und kostensparende Bevorratung der Kleinteile. Die optimale Platz- und Flächenausnutzung in der Materialwirtschaft und Produktion spielt dabei die entscheidende Rolle.
Genau hier setzt die neue Behältergröße W-KLT®2.0 (Würth-Kleinladungsträger 2.0) 4115 der Würth Industrie Service an.
Mehr Informationen zur Behältergröße 4115 in der zugehörigen Presseinformation.
 
iBin® - Bestände im Blick
iNFORMATIV. iNNOVATIV. iNTELLIGENT.
Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Am 16. Januar 2013 präsentierte die Würth Industrie Service als erster C-Teile-Partner ein optisches Bestellsystem, das die gesamte Materialwirtschaft nachhaltig revolutioniert. Zum ersten Mal ist es gelungen, auf Behälterebene eine Füllstands-, Zähl- und Bestellinformation der Artikel per integrierter Kamera über RFID-Technologie automatisiert an das Warenwirtschaftssystem zu übermitteln. Damit ist eine verbrauchsgesteuerte Lieferung von Kleinteilen für den Produktionsbedarf nicht nur Just-in-time möglich, sondern die C-Teile-Versorgung erfolgt dank Echtzeit-Übertragung mit Bildformat: iNTELLIGENT eben!
Nähere Informationen zur innovativen Kanban-Behältertechnologie iBin® - Bestände im Blick!