Referenz: Danfoss – ORSY®mat weltweit im Praxiseinsatz

Die Firmengruppe Danfoss mit Hauptsitz in Nordborg (Dänemark) unterhält 72 Produktionsstätten in 20 Ländern und beschäftigt mehr als 28.000 Mitarbeitende. Der weltweite Einsatz von Danfoss-Lösungen hilft, die Versorgung mit frischen Lebensmitteln zu optimieren und den umfangreichen Komfort in privaten, gewerblichen sowie öffentlichen Gebäuden sicherzustellen. Darüber hinaus ermöglicht Danfoss mit seinem Produktportfolio, energieeffiziente Infrastrukturen sowie vernetzte Systeme aufzubauen und zugleich regenerative Energie besser zu nutzen. Die Lösungen von Danfoss finden in Bereichen Kälte- und Klimatechnik, Heizung, Motorregelung und mobilen Maschinen Verwendung.

Danfoss A/S

 

Innovative Technologien, um eine bessere, effizientere und nachhaltigere Zukunft zu ermöglichen: Dieser Ansatz steht nicht nur für die Kunden von Danfoss A/S, sondern vor allem auch in der eigenen Produktion und der Intralogistik im Fokus aller Lösungen. Überall dort, wo Waren-, Informations- und Datenflüsse anfallen und koordiniert werden, eröffnet sich ein großes Feld an Verbesserungen der Prozesse.

 

Zielsetzung der neuen Produktionsversorgung

  • Versorgung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
  • Einsatz innovativer Technologien
  • Maximale Transparenz
  • Geringer Koordinationsaufwand
  • Reduzierung zeitintensiver, manueller Tätigkeiten

Die Lösung: Ausgabeautomaten ORSY®mat

Ein fehlendes Werkzeug oder eine fehlende Ausrüstung können die Produktion eines Unternehmens zum Stillstand zwingen und damit gravierende Kosten verursachen. Mit den Automatenlösungen ORSY®mat sorgt die Würth Industrie Service dafür, dass dieser Fall nicht eintritt. Kunden aus dem produzierenden Industriesektor können von einer sicheren, automatisierten und bedarfsgerechten Versorgung mit indirektem Material profitieren – und das bei Reduzierung des Beschaffungsaufwands. Die Materialversorgung wird durch den Einsatz signifikant vereinfacht, indem die Artikel rund um die Uhr zur Verfügung stehen und diese automatisch und verbrauchsorientiert nachbestellt werden. So sind immer genügend Artikel vorrätig, ohne dass zu viel Kapital-und Lagerplatz gebunden wird und die Gefahr besteht, dass Artikel veralten. Durch die dezentrale Platzierung am Ort der Verwendung, entfallen Laufwege an die zentrale Materialausgabe und Zeit für Kernprozesse in Einkauf, Logistik, Produktion und Instandhaltung wird frei. Im Falle von Danfoss wurde im ersten Schritt ein Pilotprojekt am Standort Neumünster in Deutschland gestartet, um die Anforderungen an eine nahtlose MRO Versorgung mit zwei Abteilungen im Regelbetrieb zu testen. Dabei wurden zwei Klappenautomaten und vier Rotationsautomaten für verschiedenste Produktgruppen installiert. Damit Danfoss auch von den richtungsweisenden Weiterentwicklungen der Würth Industrie Service profitieren kann, wurde am Standort Parchim in Deutschland im März nun auch die Ausgabe der persönlichen Schutzausrüstung über das jüngste Automatensystem ORSY®mat WGT umgesetzt.

 
Das Ergebnis: Egal ob in der Slowakei, in Frankreich oder in Polen, die Automaten sind auf ganzer Linie ein Erfolg und tragen durch signifikante Kostensenkung und Zeitersparnis bei der Beschaffung zu mehr Effizienz und Produktivität bei.
 

„Alle Beschäftigten in den Werken können ihre Schutzausrüstung wie Handschuhe oder Brillen sowie sonstige Verbrauchsmaterialien wie Klebebänder direkt in der Halle mit ihrer Mitarbeiterkarte per RFID entnehmen. Völlig selbständig, ohne Umwege und ohne Abhängigkeit von einer zentralen Materialausgabestelle.“ Vorname, Nachname ZITAT

 

Weitere Erfolgsgeschichten zu unseren Versorgungssystemen