Referenz: AGCO | Fendt – Intelligente Regale bestellen automatisch nach

Mit Fendt Traktoren, Ladewägen und Erntemaschinen erreichen Landwirtschaft und Gewerbe Betreibende ihre Ziele schneller und mit mehr Ertrag. In der über 80-jährigen Geschichte hat Fendt wegweisende technologische Entwicklungen auf den Markt gebracht und in der Landtechnik wichtige Meilensteine gesetzt. Diese Geschichte wird fortgeschrieben, denn seit jeher steht Fendt für Fortschritt aus Tradition. Um die Qualität der Fahrzeuge sicherzustellen, ist Fendt auf Partner angewiesen, die flexibel sowie innovativ agieren und sich durch kontinuierliche Zuverlässigkeit und Qualität auszeichnen.

AGCO | Fendt

 

Sowohl bei Produktions- und Bedarfsspitzen in der Fertigung als auch in herausfordernden Zeiten erweist sich eine verlässliche Versorgung von Produktionsmitteln als wichtiger denn je. Fehlt ein sensibles Kleinteil in der laufenden Produktion, kann dies unnötige Ausfälle verursachen und damit kostenintensiv nachwirken. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, einen Prozess zu etablieren, der die Ware genau dort zur Verfügung stellt, wo und wann sie benötigt wird – ohne manuelle Tätigkeiten, ohne Umwege und ohne zusätzlichen Zeit- und Beschaffungsaufwand.

 

Zielsetzung der neuen Produktionsversorgung

  • Maximierung der Versorgungssicherheit mit Produktionsmaterial
  • Einsatz innovativer Technologien
  • Maximale Transparenz
  • Geringer Koordinationsaufwand
  • Reduzierung zeitintensiver, manueller Tätigkeiten

Die Lösung: iSHELF®

Da vernetzte und aufeinander abgestimmte Logistikabläufe den Ausgangspunkt für Industrie 4.0 im modernen C-Teile-Management bilden, Fertigungslinien immer flexibler werden und die Digitalisierung immer selbstverständlicher, sah die Würth Industrie Service den Einsatz der RFID-Technologie als wichtige und zukunftsweisende Lösung für den Standort, um Fortschritt und Tradition zu vereinen! In diesem Zuge fiel die Entscheidung zur Implementierung eines RFID-gestützten Kanban-Systems in Verbindung mit dem intelligenten Regalboden iSHELF®. In Summe verfügt Fendt über vier Lagerorte, die mit den intelligenten RFID-Regalböden iSHELF® ausgestattet sind. Das Herzstück der Technologie sind die am Kanban-Behälter integrierten Transponder, die Informationen wie Behältertyp, Artikelnummer, Bezeichnung, Füllmenge und Charge speichern und im Bedarfsfall automatisiert nachbestellen. Die installierten Regalböden iSHELF® erkennen über eine eingebaute Sender-Empfänger-Einheit im Regalboden direkt, wenn ein Leerbehälter abgestellt wird. Das Regal liest den RFID-Chip aus und übermittelt die Information über Artikel und Menge unmittelbar an das Warenwirtschaftssystem (SAP) sowie an das eigens entwickelte Kanban-Management-System (KMS). Die Vorteile des iSHELF® liegen auf der Hand: Durch die vollständige Automatisierung des Bestellprozesses werden potenzielle Fehlerquellen gezielt unterbunden. Die benötigte Ware wird im Logistikzentrum der Würth Industrie Service kommissioniert und im Anschluss versendet. Direkt vor Ort werden die Behälter von einem Systembetreuer der Würth Industrie Service an den Lagerräumen in die Regale verräumt.

Das Ergebnis: erhöhte Versorgungssicherheit, schnellere Warenverfügbarkeit, Reduzierung von Beschaffungsaufwand, Lagerbeständen und Kosten.
 

Andreas Schmid, Standortleiter AGCO | Fendt Waldstetten, bezeichnete die Implementierung des RFID-Kanban als bedeutenden Schritt nach vorn, der durch den geringeren Koordinationsaufwand und die effizientere Gestaltung von Prozessen neue Möglichkeiten eröffnen wird.

 

Weitere Erfolgsgeschichten zu unseren Versorgungssystemen