Gewindeeinsätze

Gefertigt aus rostfreiem Chrom-Nickel-Stahl bilden Gewindeeinsätze eine Kombination aus platzsparender und widerstandsfähiger Gewindeverstärkung in metallischen Werkstoffen mit geringer Festigkeit oder in Kunststoffen.

Eigenschaften

Der rhombisch profilierte und zu einer Wendel geformte Draht in Kombination mit einem Mitnehmerzapfen, der nach dem Einbau an der Sollbruchstelle abgetrennt wird, prägen das Gesamtbild des Gewindeeinsatzes.

Der diamantförmige Querschnitt, eine kontrollierte Materialauswahl und die hohe Sorgfalt bei der Produktion garantieren dem Anwender weitere Vorteile im Hinblick auf Oberflächengüte, Verschleißfestigkeit, Gewindereibung, Korrosions- und Wärmebeständigkeit.

Anwendungsbereich

Gewindeeinsätze werden unter anderem in weniger festen Werkstoffen wie Aluminium, Messing, Kunststoff usw. verwendet, um auch bei kleinen Durchmessern strapazierfähige Verbindungen zu ermöglichen. Auch beschädigte oder komplett ausgerissene Gewinde können wieder instandgesetzt werden und besitzen nach der Panzerung bessere Eigenschaften als das ursprüngliche Gewinde.

Gewindeeinsätze lassen sich wie eine handelsübliche Schraube in das vorher angefertigte Spezialgewinde ansetzen und eindrehen.

Heute schon werden Gewindeeinsätze in verschiedensten Bereichen wie Maschinen und Anlagenbau, Automobil-, Nutzfahrzeug-, Werkzeug- und Sondermaschinenbau, Kunststoffindustrie, Militärtechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie erfolgreich eingesetzt.

Gewindeeinsätze
​ ​