RFID-Kanban: CPS®RFID für eine maximale Versorgungssicherheit

Schneller, transparenter, sicherer – Radio Frequency Identification, kurz RFID, hat sich zur Nachschubsteuerung für Produktionsmaterial in der produzierenden Industrie fest etabliert und ist zentraler Baustein innerhalb einer effizienten Wertschöpfungskette. Innerhalb industrieller Kanban-Systeme haben wir uns als C-Teile-Systempartner diese Technologie zu Nutze gemacht, um Bestände schlank zu verwalten, Nachbestellungen automatisiert abzubilden und Bedarfsschwankungen frühzeitig zu identifizieren. So tragen die Systeme aus der CPS®RFID Familie zu einer noch höheren Versorgungssicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Kanban-Abwicklungen bei.

CPS®RFID – Das steht für ...

  • C-Produkt-Service mit Radio Frequency Identification.
  • eine funkgesteuerte Übermittlung der Artikel- und Behälterdaten direkt von der Produktion des Kunden zu unserem Zentrallager.
  • eine frühzeitige Erkennung von Bedarfsschwankungen.
  • automatisierte Nachbestellungen ohne Abscannen und ohne manuelle Erfassung.
RFID Kanban Tag

Der RFID-Tag auf dem Kanban-Behälter

Wir setzen Systeme mit passiven RFID-Transpondern ein. Der so genannte RFID-Tag, ein einfacher Datenträger, dient als Grundlage für jede Datenübertragung und speichert alle Daten wie Behältertyp, Artikelnummer, Bezeichnung, Füllmenge und Charge. Die Bedarfsauslösung erfolgt dann über individualisierten Systeme iSHELF®, iBOX®, iBOX®flex, iDROPBOX® oder über die weiteren standardisierten Systeme.

Nutzen von RFID-Kanban

Optimieren Sie Ihre Beschaffung, Intralogistik, Logistik und Produktion.

Nutzen RFID Kanban in der Intralogistik
  • Zielgenaues Steuern der Warenflüsse
  • Informationsaustausch in Echtzeit
  • Permanente, simple Bestell- und Datenübertragung
  • Verzicht auf manuelle Datenerfassung
  • Verbessertes Lager- und Bestandsmanagement
  • Erkennung von Bedarfsschwankungen und -spitzen
  • Kein zusätzlicher Platzbedarf
  • Schnelle Umrüstung ohne Änderung bestehender Prozesse
  • Keine Schulungen von Mitarbeitern/-innen notwendig
  • Inklusive Notfallkonzept